Cookie-EinstellungenNotwendige Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen, wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Baudiagnostik TeutenbergBaudiagnostik Abdichtung TeutenbergAbdichtung Schimmelpilze TeutenbergSchimmelpilze Risse TeutenbergRisse Holzschutz TeutenbergHolzschutz Balkon TeutenbergBalkon Fassaden TeutenbergFassaden Beton TeutenbergBeton Brandschutz TeutenbergBrandschutz Dehnungsfugen TeutenbergDehnungsfugen

Holzschädlinge | Bläue

Startseite > Leistungen > Holzschutz > Holzschädlinge > Bläue

Bläue / Bläuebefall

Unter den Begriffen Bläue bzw. Bläuebefall versteht man die farbliche Veränderung von Holz. Bei der Bläue wachsen dunkle Pilzmyzelien in die gelblichen Holzzellen der Markstrahlen ein, sodass mit dem bloßen Auge eine graue bis bläuliche Verfärbung wahrgenommen wird. Bläuepilze ernähren sich von den Holzinhaltsstoffen, ohne die Holzstabilität wesentlich zu erniedrigen und besiedeln in der Regel das Splintholz. Die Bläuepilze gehören zu den taxonomischen Gruppen der Deuteromyceten (Pilzarten von denen keine Hauptfruchtform bekannt ist) und Ascomyceten (Schlauchpilze). Je nach Autor werden zwischen 50-300 Pilzarten zu den Bläuepilzen gerechnet. Einige Pilzarten werden sowohl zu den Bläuepilzen als auch zu den Schimmelpilzen gezählt. Eine exakte Differenzierung der Pilze im Holz ist in den meisten Fällen nur möglich, wenn entsprechende Sporulationsstrukturen entwickelt wurden oder die Pilze noch kultivierbar sind und sporulierende Kulturen bilden. Wichtige Pilzarten, die „Bläue“ in Holz verursachen können, gehören zu den Gattungen Alternaria, Aureobasidium, Bispora, Ceratocystis, Cladosporium, Discula, Graphium, Leptographium, Ophiostoma Phialophora, Phoma, Scopularia und Tuberculariella.